Wir suchen Lehrkräfte: Quereinstieg für Diplomingenieure oder Masterabsolventen in der Fachrichtung Bautechnik jetzt bewerben bis 09.04.2018!

Stadtführung Arcachon


Frau Nusser und Herr Ecker führten die Schüler durch die Kleinstadt Arcachon und erzählten dabei wie aus dem früheren kleinen Fischerviertel ein touristisches Reiseziel wurde. Von der Strandpromenade über den Marktplatz bis zur Winterstadt „Ville d´hiver“ lernten die Schüler die Stadt näher kennen.

 

 

 

Atlantik

Wie es der Wettergott so wollte, hatte die Klasse HF11A am zweiten Tag ihrer Lehrfahrt perfektes Wetter für den Ausflug an den Atlantik. Nach ausgiebigem Picknick am Strand verausgabten sich die Schüler beim Wellenbrechen. Anschließend ging es zum Sonnenuntergang auf die „Dune de Pila“ wo sie einen unvergesslichen Ausblick genießen konnten.

   

 

Armanac + Entenleberfarm

Nach längerer Busfahrt kamen die Schüler in Armanac an, um den Herstellungsort mit geschichtlicher Vergangenheit des Edelweinbrandes zu besichtigen und ihn im Anschluss kosten zu können. Später wurde eine Entenstopffarm besucht, um einen Einblick in die Produktion der französischen Spezialität zu bekommen. Besonders die Schülerinnen der Klasse erfreuten sich an den kleinen Küken.

 

Stadtführung Bordeaux und Bügermeisterempfang


Der Tag begann mit der Fahrt zu der historischen Stadt Bordeaux. Gemeinsam mit Frau Nusser entdeckten die Schüler bedeutende Monumente und es blieb noch etwas Zeit für einen kleinen Stadtbummel. So langsam aber stieg die Aufregung der Schüler, da der Bürgermeisterempfang am frühen Nachmittag bevorstand. In kurzer Zeit schlüpfte die gesamte Klasse in ihre traditionell bayrischen Trachten und konnten somit stolz von Frau Nusser und Herrn Ecker dem Bürgermeister vorgestellt werden.

 

Saint Emillion

Am nächsten Tag erkundete die Klasse das Weinanbaugebiet Saint Emillion. In der Weinakademie bekamen die Schüler eine professionelle Weinverkostung. Anschließend besuchten sie das Chateau de Ferrand und durften auch mit dem hauseigenen Sommelier eine Weindegustation ausführen. Nach dem Essen fand eine Führung durch die Gassen der Stadt Saint Emillion statt.


GalaAbend

Anlässlich des 20. Jubiläums der Schulpartnerschaft erarbeitete die gesamte Klasse ein 7-Gänge-Menü, welches sie in der Schule kochen und präsentieren durften. Die Vorbereitungen begannen schon am frühen Morgen, die eingeladenen Gäste waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden und genossen den Abend.

 

Sauterne

Nach einen ausgiebigen Picknick durften die Schüle Eindrücke über die Produktion und Herstellung der edelsüßen Weißweine in Sauterne sammeln. Die darauffolgende Busfahrt führte die Schüler zu einer Störzucht. Dort konnten sie die ausgewachsenen Störe live begutachten und deren hochwertigen Caviar verkosten.

 

Bauernhofmuseum und Kanu fahren

Der  Vormittag lockte die Schüler in ein Bauernhofmuseum. Zu diesem Museum gelangte man nur mit einem historisch alten Zug und wurden zurück in die Zeit des Mittelalters versetzt. Zum Ausklang der Woche stand Spaß, Sport und Action in Form einer Kanu-Fahrt auf dem Programm.

 

Paris

Die Lehrfahrt endete mit dem Besuch der Stadt der Liebe „Paris“. Eine kleine Stadtführung brachte den Schülern die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Paris näher. Der Abend stand der Klasse zur freien Verfügung und am nächsten Morgen ging es bereits wieder in Richtung Heimat.

 


 

 

Saint Emillion

Staatliches Berufliches Schulzentrum Immenstadt | 87509 Immenstadt | Missener Straße 2 - 6

© 2013 Berufsschule Immenstadt