Berufsfachschule für gastgewerbliche Berufe

  • Gastro-Orientierung
  • Zählt als 1. Ausbildungsjahr mit entsprechendem Notenschnitt
  • Unterstützung bei der Suche eines guten Ausbildungsbetriebes
  • Schulungen und Zusatzzertifikate durch externe Experten und Kooperationspartner

Voraussetzungen zur Aufnahme in die BFG

  • (möglichst) Abschlusszeugnis der Mittelschule
  • Nachweis der körperlichen Eignung durch eine ärztliche Eignungsfeststellung

Was ist die BFG?

  • einjährige Vollzeitschule
  • Grundausbildung für alle gastronomischen Berufe
  • kann als erstes Ausbildungsjahr anerkannt werden

Was macht den Schulbesuch noch interessant?

  • sehr praxisbezogene Ausrichtung (mehr als die Hälfte fachpraktischer Unterricht & zukunftsweisende Projektarbeiten)
  • Erfüllung der Schulpflicht
  • Vermittlung eines „Top-Ausbildungsbetriebes“
  • „Sanfter Übergang“ von Schulzeit in die Ausbildungszeit

Bin ich für die BFG geeignet?

  • alle, die einen gastronomischen Beruf ergreifen wollen
  • Jugendliche, die noch unsicher sind, welcher gastronomische Beruf für sie der richtige ist
  • sehr junge Schüler

Was kostet die Berufsfachschule?

Der Besuch einer staatlichen Berufsfachschule ist kostenlos. Jedoch muss Kopiergeld, Materialgeld sowie ein Beitrag zur Haftpflichtversicherung für Praktika bezahlt werden.

Betriebspraktikum

Jeder Schüler darf im Rahmen der BFG ein Betriebspraktikum von 15 Tagen in einem unserer renommierten Partnerbetrieben absolvieren.

Neuigkeiten

Berufsfachschule für gastgewerbliche Berufe

Workshop für Respekt und Toleranz

Auf spielerische Weise lernten die Schüler*innen die Grundlagen von Toleranz und Respekt im Beruf und Alltag kennen.

Weiterlesen …