Bilingualer Unterricht in der Berufsschule Immenstadt im aktuellen Schuljahr 2018/2019

Wem ist es nicht bewusst: Eine Fremdsprache zu verstehen und zu sprechen ist in einer globalisierten Welt wichtiger denn je. Auszubildende in der Gastronomie erfahren dies fast täglich an ihrem Ausbildungsplatz. Die Gastronomieabteilung der staatlichen Berufsschule Immenstadt trägt diesem Bedürfnis Rechnung. Sie bietet seit dem aktuellen Schuljahr, neben dem Englischunterricht, in den Fachstufen der Hotelfachleute einen bilingualen Fachunterricht an. Das bedeutet, dass nicht nur der klassische Sprachenunterricht stattfindet, sondern auch einzelne Unterrichtsfächer wie Marketing und Verkauf komplett in Englisch unterrichtet werden. Dabei steht das Sprechen und Verstehen der Fremdsprache im Vordergrund. Durch diese Unterrichtsform werden Hemmungen abgebaut und die vorgenannten Sprachkompetenzen gezielt gefördert. Durch eine enge Absprache mit den Themenbereichen des Englischunterrichts wird eine Überforderung der Schüler vermieden. Die praxisnahe Anwendung der englischen Sprache führt regelrecht zu einem Motivationsschub bei den Schülern. Die handlungsorientierte Form des Unterrichts wirkt dabei unterstützend. Dabei kommt es zu einer hohen Schülerselbsttätigkeit, lernen durch handeln, freies Arbeiten, mehrdimensionales Lernen und eine Selbstreflektion der Schüler. Die staatliche Berufsschule Immenstadt leistet mit dieser Form des Unterrichts, einen weiteren Beitrag zur exzellenten Ausbildung und zur Arbeitskräftesicherung der Gastronomieschüler im Oberallgäu. Fachoberlehrer Alexander Kees beim bilingualen Unterricht
Staatliches Berufliches Schulzentrum Immenstadt | 87509 Immenstadt | Missener Straße 2 - 6 © 2018 Muenswebit.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok