Das Projekt „Mittagstisch“ der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung vermittelt den angehenden Hauswirtschafterinnen eine Menge Erfahrung und Routine. Der „Mittagstisch“ an dem Beruflichen Schulzentrum Immenstadt hat bereits seit 15 Jahren Tradition. Acht Monate lang organisieren auch in diesem Schuljahr am Mittwoch und Donnerstag die 12. Klasse der BFS für Ernährung und Versorgung einen Mittagstisch für Gäste.

  

 

Diese können sich per Intranet zu einem dreigängigen Menü anmelden, das in dem Schulrestaurant 4 von den AZUBIS zubereitet und serviert wird. Die Berufsfachschülerinnen der 12. Klasse erstellen nicht nur das Mittagsmenü in Eigenregie, sondern kümmern sich auch um den Einkauf der Lebensmittel und überlegen sich die passende Tischdekoration. Dabei bieten die Schülerinnen saisonale und regionale Speisen an. Dass der Service perfekt ist, gehört natürlich ebenfalls dazu. „Ob ich im Service bin oder in der Küche, das ist mir egal. Es macht beides Spaß, weil es so vielseitig ist“, so lautete das Fazit der 18-jährigen Anna-Lena Fleischer. Die Hauswirtschafterinnen präsentieren ihre Menüs auch nach ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten. „Wir lernen im Service nicht nur die Grundkenntnisse kennen, sondern erproben auch den Umgang mit Gloschen bei festlichen Menüs“, erklärt stolz Tamara Bechter. Das ganzjährige, aufwändige Projekt wird von den Lehrkräften Luzia Veith, Manuela Thum und Ingrid Klarmann begleitet und betreut.         

  

  

 

                                                                                                                                                                   

Berufsfachschülerin aus Immenstadt überzeugt beim 53. Bayerischer Landesleistungswettbewerb für Auszubildende in der Hauswirtschaft.                   

„Kita trifft Hauswirtschaft“, so lautete das Motto des 53. Bayerischen Landesleistungswettbewerbs für die Auszubildenden in der Hauswirtschaft. Aus dem Berufsfeld Hauswirtschaft wurden die Besten aus Bayern zum Wettbewerb nach Mitterfels, Niederbayern, ausgewählt. Dort in der Marianne-Rosenbaum-Schule erledigten die Teilnehmerinnen kreativ und souverän ihre anspruchsvollen Aufgaben. Nach zwei Tagen intensiver Arbeit konnte Veronika Prinz, Auszubildende an der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung in Immenstadt, aus der Hand von Margarete Engel, Vorsitzende des Bayerischen Landesausschuss für Hauswirtschaft, die Urkunde entgegen nehmen. „Für eine Eltern-Infoveranstaltung in der Kita bereitete ich Linzer Törtchen, Spätzlesalat, Himbeer-Smoothes im Glas und Apfel-Cupcakes mit Zimt-Frosting als Fingerfood zu“, erklärte die Berufsfachschülerin. Neben einer Teamaufgabe musste sie ein Konzept zur Vermittlung von hauswirtschaftlichen Alltagskompetenzen für Kinder in der Kita präsentieren. „Im Bereich Gestalten hatte ich für die Infoveranstaltung in der Kita einen Buffettisch zu gestalten und mit einem floralem Gesteck meiner Wahl zu dekorieren“, informierte Veronika Prinz. Im Schriftlichen setzte sich Veronika Prinz mit hauswirtschaftlichen Versorgungs- und Betreuungsleistungen, sowie Wirtschafts- und Sozialkundeaufgaben auseinander. Zum Abschluss erläuterte sie den Jurorinnen ihre Dienstleistungskompetenz bei der Auswahl ihrer Speisen in Bezug auf Hygiene, Nachhaltigkeit und Ernährungsphysiologie. „Die Anstrengungen des Wettbewerbs wurden aber durch den intensiven Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmerinnen ausgeglichen“, meinte Prinz.            In ihrer Festansprache bei der Abschlussfeier griff Hauswirtschaftsoberrätin Andrea Anzenberger vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten das Motto des Wettbewerbs auf, wonach „Hauswirtschaft mit den Kindern in den Kitas sehr wichtig ist“. Sie hob die Hauswirtschaft als dritte Säule unserer Wirtschaft, neben der Volkswirtschaft und der Betriebswirtschaft, deutlich heraus. 

(Text und Bild von Ingrid Klarmann)

Veronika Prinz, erfolgreiche Teilnehmerin beim Bayerischen Landeswettbewerb für Hauswirtschaft in Mitterfels, vor ihrem prämierten Buffettisch.

Projektleiter Jürgen Schreier vom ADAC verdeutlichte den Auszubildenden der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung, wie sie durch das eigene Fahrverhalten die Umwelt beeinflussen können. Die Schülerinnen waren sehr erstaunt, welche Werte bei den Geräuschmessungen eines PkWs zustande kamen: beim „normalen Anfahren“ eines PkWs wurden 64 dB, bei einem „Kavalierstart“ aber 102 dB gemessen. Nachdenklich stimmte die AZUBIS, dass bei einer Lautstärke des Autoradios von 74 dB das Martinshorn eines Einsatzfahrzeuges nicht mehr gehört wird. Bei den Abgasmessungen am Auto konnten die Schülerinnen herausfinden, dass bei zunehmender Drehzahl sich auch die Abgase verdoppeln. Durch das Ausprobieren konnten sie sich alles gut vorstellen: Die Führerscheinneulinge lernten spielerisch den Zusammenhang zwischen Fahrstil, Geräuschwerten und Abgasverhalten kennen.

Für die Präsentation des Landkreis-Kochbuchs „Heimatschmaus“ haben die Schülerinnen der Klasse BEV12 der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung einen würdigen Rahmen geschaffen. Im Schulrestaurant des BSZ Immenstadt servierten sie ein festliches Drei-Gänge-Menü, das sie aus regionalen und saisonalen Produkten selbst zubereiteten. Die angehenden Hauswirtschafterinnen, sowie Köche, beteiligten sich auch aktiv beim Entstehen des Kochbuches, wie der Geschäftsführer der AZ, Markus Brehm, betonte. Im praktischen Unterricht wurden Rezepte nachgekocht bzw. –gebacken. So entstanden nicht nur leckere Gerichte, Kuchen und Gebäck, sondern vor allem schöne Fotos, die in dem „Heimatschmaus“ zu sehen sind. Landrat Anton Klotz und Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle dankten dem Schulleiter Peter Eisenlauer, den Lehrkräften Alexander Kees, Luzia Veith, Fridolin Stohr und Manuela Thum für ihre tatkräftige Unterstützung. Natürlich freuten sich die beteiligten Klassen der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung und der Berufsfachschule für gastgewerbliche Berufe nicht nur über den ihnen zugekommenen Dank, sondern auch über die ihnen geschenkten Kochbücher „Heimatschmaus“!
Staatliches Berufliches Schulzentrum Immenstadt | 87509 Immenstadt | Missener Straße 2 - 6 © 2018 Muenswebit.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok