Gastronomieschüler der Berufsschule Immenstadt erreichen einen hervorragenden dritten Platz beim internationalen Berufswettbewerb in Budapest


Der Traum, an einem internationalen Wettbewerb teilzunehmen, wurde für die jahrgangsbesten Schülerinnen und Schüler der Berufsschule Immenstadt wahr. Sie stellten sich dem Wettbewerb von 11 europäischen Mannschaften und erreichten den dritten Platz
Das diesjährige Motto des Wettbewerbs in Ungarn war „Eisbein und Craft-Beer“. Um daran teilnehmen zu können, mussten sie sich beim Gastronomiewettbewerb in der Berufsschule Immenstadt im Herbst 2017 qualifizieren.

Aus den frei wählbaren Zutaten kreierten Emily Moosburger vom Bigboxhotel in Kempten und Markus Hoc, der seine Lehrzeit im Hotel Waldhorn in Kempten absolviert, ein kreatives Menü.
Für alle Speisen mussten im Vorfeld die entsprechenden Rezepturen eingereicht werden.

Nicole Wilhelm absolviert ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau im Sport- und Kurhotel Sonnenalp in Ofterschwang. In ihrer Verantwortung stand die Dekoration der Festtafel und des Büfetts. Als weiteres überzeugte sie die internationale Jury beim Mixen und Präsentieren eines Mischgetränks mit Craft-Beer  für 2 Prüfer. Ebenso musste sie vor den Prüfern ein Eisbein tranchieren. Erschwerend kam hinzu, dass sie die Arbeit den „Gästen“ in englischer Sprache darbieten musste. Unterstützt wurde sie von der Restaurantfachfrau Angelina Kampmann, ebenfalls Auszubildende im Hotel Sonnenalp. Besonderen Dank für die Unterstützung geht hier an die Craft-Beer Brauerei Cervisia in Sulzberg, die uns beim Wettbewerb sehr unterstützte.

Die Kochauszubildende Pauline Denzel vom Königlichen Jagdhaus in Oberstdorf erstellte die Desserts und bereitete eine Schautorte.
Mit ihrer Leistung erreichte sie im Bereich Konditorei/ Patisserie mit Abstand den ersten Platz.

Zur Betreuung standen in Budapest Oberstudienrat Ralf Basso und Studiendirektor Manfred Ecker zur Seite.

Verantwortlich für die gute Leistung waren Leistungen in allen Bereichen, die, so der Bereichsleiter Gastronomie in Immenstadt, Manfred Ecker, von der hohen Qualität der Ausbildung im Allgäu zeigen. Verantwortlich dafür sei nicht zuletzt die dreijährige duale Ausbildung, um die uns viele andere Staaten beneiden.

Alle Teilnehmer freuten sich über Sieg und die unschätzbaren Erfahrungen im internationalen Umfeld für ihre weitere Berufskarriere.


Die Hotelfachfrau Nicole Wilhelm erstellte einen Schautisch zum Thema Craft-Beer im passenden Ambiente und erhielt dafür einen Sonderpreis

Die Hotelfachfrau Nicole Wilhelm erstellte einen Schautisch zum Thema Craft-Beer im passenden Ambiente und erhielt dafür einen Sonderpreis

Die Köchin Pauline Denzel erstellte diese Schautorte zum Thema Craft-Beer. Sie wurde von der Jury zusammen mit dem Dessert mit dem ersten Platz im Bereich Kontitorei/ Patisserie ausgezeichnet.

Die Köchin Pauline Denzel erstellte diese Schautorte zum Thema Craft-Beer. Sie wurde von der Jury zusammen mit dem Dessert mit dem ersten Platz im Bereich Kontitorei/ Patisserie ausgezeichnet.

Das Team mit den ungarischen Betreuern. V.l.n.r.:    Nicole Wilhelm, StD Manfred Ecker, Angelina Kampmann, Pauline Denzel, Markus Hock, Emily Moosburger, drei ungarische Betreuer, OStR Ralf Basso

Das Team mit den ungarischen Betreuern.
V.l.n.r.:    Nicole Wilhelm, StD Manfred Ecker, Angelina Kampmann, Pauline Denzel, Markus Hock, Emily Moosburger, drei ungarische Betreuer, OStR Ralf Basso

 Pauline Denzel freut sich über den Sieg in ihrer Sparte

Pauline Denzel freut sich über den Sieg in ihrer Sparte

Vor den gestrengen Augen der Jury bereitet Nicole Wilhelm einen Bier-Cocktail vor.

Vor den gestrengen Augen der Jury bereitet Nicole Wilhelm einen Bier-Cocktail vor.



Staatliches Berufliches Schulzentrum Immenstadt | 87509 Immenstadt | Missener Straße 2 - 6

© 2013 Berufsschule Immenstadt